NPD-plakatiertour zum Desaster machen!

In der Nacht von Samstag (6.8.2011) auf Sonntag (7.8.2011) will die NPD in ganz Berlin bis zu 40.000 Wahlplakate aufhängen und eine Art Fackelmarsch durchführen. Der Fackelmarsch soll gefilmt werden und anschließend als Propagandavideo verwendet werden. Zur Unterstützung hat die NPD Neonazis aus ganz Deutschland und, die als besonders gewalttätig geltenden, Neonazis aus Tschechien angefordert. In der Vergangenheit kam es bei Plakatieraktionen der NPD bereits mehrfach zu Übergriffen auf Migrant_innen oder Linke. Ausgangspunkt der Aktion soll die NPD Parteizentrale in Köpenick sein. Hier wollen sich die Nazis zunächst sammeln und ihr Material aufnehmen. Wir rufen alle Antifaschist_innen auf, am Samstag Abend mit uns vor der Parteizentrale der NPD in Köpenick zu demonstrieren und die Plakatieraktion zum Desaster für die Nazis zu machen. Es gibt eine angemeldete Kundgebung vor der NPD-Parteizentrale. Um die Sicherheit von allen Teilnehmer_innen zu gewährleisten reisen wir gemeinsam nach Köpenick. Der Vortreffpunkt wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Nazis auf die Pelle rücken!

www.antifa-berlin.info und www.antifa.de

Morgen (17.5) Nazikundgebungen verhindern!

Laut diversen Ankündigungen im Internet und Meidenberichten zufolge will Sebastian Schmidtke (NPD und Freie Kräfte Berlin) Morgen eine Kundgebung vor der Parteizentrale der Linkspartei am Rosa Luxemburg Platz durchführen. Ähnlich wie bei dem Aufmarschversuch am 14. Mai in Berlin übt sich die Polizei in Verschleierungstaktik. Sowohl die Uhrzeit der Kundgebung sowie der Sammelpunkt der Nazis sind derzeit noch unbekannt. Bei einem ähnlichen Versuch Schmidtkes, ungehindertet aufzumarschieren wurden 4 Antifaschist_innen durch Nazis schwer verletzt. Auch damals hatte die Polizei den Aufmarschort geheimgehalten um Gegenproteste zu erschweren.

Indessen bereiten diversen Antifagruppen Gegenaktionen zur geplanten Kundgebung vor. Zudem plant Pro Deutschland um 19 Uhr eine Kundgebung am Frankfurter Tor. Auch dagegen regt sich Widerstand. Beteiligt euch an den morgigen Gegenaktionen. Lassen wir den Nazis keinen Raum weder in Berlin noch anderswo…

Achtet auf aktuelle Ankündigungen auf:

www.antifa.de und http://de.indymedia.org

Das Plakat zum Ausdrucken und verkleben findet ihr hier…

Morgen Naziaufmarsch in Berlin verhindern!

Morgen wollen Nazis aus dem Umfeld des Nationalen Widerstand Berlin in Berlin unter einem scheußlichen Motto aufmarschieren. Presserberichten zufolge soll die Route über den Platz der Luftbrücke und den Mehringdamm führen. Es liegt an uns diesen Aufmarsch zu verhindern. Die konkrete Route und Anlaufsstellen für Antifas sind noch nicht bekannt. Infos folgen in Kürze. Dennoch gibt es bereits einiges an Mobimaterial was auchs chon fleißig unter die Leute gebracht wurde. DIe Kopiervorlagen können hier (Plakat A3) und hier (Flyer A4) heruntergeladen werden. Achtet auf aktuelle Infos unter www.antifa.de und de.indymedia.org

Rausgehen, Warmmachen, Weghauen!
Morgen ab 11.00 Uhr Antifa-Aktionen gegen den Naziaufmarsch

Jugendmobilisierung zum 1. Mai 2011!

1. Mai – Tag des Zorns.

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig. Aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt. Und wir gewinnen.“ so der Multimilliardär Warren Buffet, drittreichster Mensch der Welt. Die Auswirkungen des Klassenkampfes von oben spüren alle von uns Tag für Tag, sei es in der Schule oder Uni, bei Ausbildung oder im Beruf. Leistungsdruck, Stress und Existenzangst bestimmen den Alltag all jener, die dazu gezwungen sind ihre Arbeitskraft zu verkaufen, noch mehr als vor einigen Jahren oder Jahrzehnten. Der Verwertungszwang des Kapitals fordert immer neue Zumutungen, Abitur nach 12 Jahren, „Bologna-Prozess“ und die Weigerung der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns garantieren hohe Wachstumsraten für das Kapital und ein miserables Leben für uns. Das können wir nicht weiter hinnehmen, es gilt, unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

(mehr…)

Veranstaltungsreihe

12.03.2011 – 17:00 – Layoutworkshop – Deine Band spielt bald wieder ein Konzert, du planst die Mega-Party oder möchtest an deiner Schule eine Infoveranstaltung machen. Alles ist bestens vorbereitet doch beim Leute einladen hapert es, denn die Flyer, die du mit Paint gelayoutet hast, sehen mies aus. Das sollte bald kein Problem mehr sein, denn wir zeigen euch die Basics, wie ihr professionell Flyer, Plakate oder Sticker layoutet.

12.03.2011 – 21:00 – La Casa Jubiläumskonzert
Die selbstverwaltete Kneipe „La Casa“ hat Geburtstag. Ein Jahrzehnt lang alternative Freiräume in Hellersdorf! Gefeiert wird mit einem Punkkonzert – danach läuft feinste Mukke von den Haus-DJs. Zum Jubiläum hat sich das Kollektiv vom La Casa außerdem ein paar Überraschungen einfallen lassen…mehr Infos dann unter www.la-casa.so36.net 

16.03.2011 – 17:30 – Polizeiratgeber für den Alltag
Es wird uns oft gesagt: „Solange ihr euch an geltendes Recht haltet, habt ihr von denen nichts zu befürchten.“ Nun kommt es aber vor, dass man sich auch mal außerhalb von bürgerlichen Normen bewegt oder ganz bewusst andere Maßstäbe ans hiesige Leben setzt. In diesem Fall reagiert der Inhaber des staatlichen Gewaltmonopols schnell und mit Nachdruck. Wenn es euch mal erwischt hat, dann ist das ärgerlich und kostet meistens Nerven. Wir wollen mit euch zusammen über verschiedene Situationen sprechen, bei denen mensch ungewollt in Kontakt mit den Freundinnen und Helfern geraten kann

Alle veranstaltungen finden im La Casa statt | Wurzener Str. 6 | 12627 Berlin | U-Louis Lewin Straße | www.la-casa.so36.net 

Mehr Infos unter haveadream.blogsport.eu